Was ist NLP?

Mittels Neuro-Linguistischem Programmieren (NLP) können wir Vorgänge im Gehirn (altgriech. neuron für Nervenzelle), also Gedanken und Verhaltensweisen oder -muster, über Sprache (linguistisch) beeinflussen und verändern („neu programmieren“). NLP ist sozusagen eine Gebrauchsanweisung fürs Gehirn.

NLP ist eine »Gebrauchsanweisung« fürs Gehirn

NLP wurde in den siebziger Jahren von dem Linguisten John Grinder und dem Psychologen und Mathematiker Richard Bandler entwickelt. Bandler und Grinder analysierten die Vorgehensweisen von berühmten und sehr erfolgreichen Psychotherapeuten, um herauszufinden, was diese anders machten als andere. Das dabei gewonnene Wissen hielten sie in nachvollziehbaren Schritten fest, so dass es für andere Menschen erlernbar wurde.

NLP findet in seiner heutigen weiterentwickelten Form in Bereichen erfolgreich Anwendung, da gerade dort Kommunikation und Beziehung eine Rolle spielen:

  • Gesundheit,
  • Sport,
  • Business,
  • Pädagogik und Therapie.

Wie funktioniert NLP?

NLP ist die Disziplin im Bereich der Kognitions- und Verhaltenswissenschaften, die sich explizit und in umfassender Weise dem Studium der menschlichen Subjektivität widmet.

NLP ist die Disziplin im Bereich der Kognitions- und Verhaltenswissenschaften, die sich explizit und in umfassender Weise dem Studium der menschlichen Subjektivität widmet. Mit Hilfe der dabei gewonnenen Erkenntnisse eröffnet NLP – sowohl für Einzelpersonen als auch für Gruppen und Organisationen – effiziente und zugleich flexible Zugänge zu ziel- und lösungsorientierten Veränderungen. Wie jede andere wissenschaftliche Disziplin entwickelte sich NLP dabei durch neue Forschungen und Erkenntnisse permanent weiter.

In unseren DVNLP-zertifizierten Trainings für NLP-Practitioner und NLP-Master beziehen wir die Erkenntnisse aus der neuesten Entwicklung von NLP und Bewusstsein (mind set) mit ein. NLP bildet außerdem die Grundlage für unsere LernCoach-Ausbildung (Teil 3).

NLP vermittelt – ausgehend von der modernen Systemtheorie, der Linguistik,
der Neurophysiologie und der Psychologie – die wesentlichen Prozesse, wie Menschen

  • sich selbst und ihre Umwelt wahrnehmen,
  • diese Informationen auf ihre eigene Weise verarbeiten,
  • auf dieser Grundlage handeln und entsprechend miteinander kommunizieren,
  • lernen und sich verändern.