BILDEN + BERATEN

Historie + Theorie


Am Anfang war NLP

Als Jan Anfang 2006 das SENSIT übernahm, suchte er nach der Möglichkeit, Ergotherapie und NLP bei der Behandlung von Kindern zu verbinden. Bei der Recherche stieß er auf den Namen Hedy Lötscher-Gugler, die ein Buch "Lernen mit Zauberkraft" geschrieben hatte, das den Untertitel "NLP für Kinder" trug. Nachdem er sie dann in einem LernCoach-Seminar in Augsburg kennengelernt hatte, beschloss er, auch die Tierra Sol Seminare in der Schweiz zu besuchen. Als ihm klar wurde, dass sie revolutionäre Neuerungen in die Behandlung von Kindern und deren Angehörigen integrierte, lud er sie zu einem Seminar nach Recklinghausen ein. Seit dem ersten Pionierseminar im Mai 2007 hat sich die TeilnehmerInnenzahl jedes Jahr verdoppelt.

 

Die Therorie der Tierra Sol Methode in Kürze:

Menschen können "Schocks" erleiden. Diese "Schocks" (evtl. Traumen) sind wie ein Kurzschluss im Organismus und werden in den Körperzellen gespeichert - meistens als Dehydration. Dies geschieht i.d.R. unbewusst. Aufgrund dieser Speicherungen werden bestimmte Verhaltens- und Denkgewohnheiten (Muster) ausgebildet, die die Entwicklung behindern. Die Menschen sind so nicht in ihrer Energie. Diese Einschränkungen können von leichtem Unwohlsein in spezifischen Situationen bis zur Ausbildung von lebensbedrohlichen Krankheiten führen. Die energetischen „Löcher“ im Energiefeld einer Person sind messbar und mit Hilfe von Übungen - magischen Werkzeugen - auflösbar.